Kräutertee

Kräutertee ist bekannt für seine entzündungs- und schmerzlindernde Wirkung, und wirkt oftmals sehr entspannend. Nicht umsonst ist er fester Bestandteil in fast jedem Haushalt. Hier finden Sie eine schöne Auswahl an verschiedenen Kräutertee-Sorten: ob fruchtig, frische Mischungen wie der Black Cherry Berry von Celestial oder eine klassischere Variante wie unsere Magenperle, hier werden Sie als Kräutertee-Liebhaber in jedem Fall fündig.


Auswahl: Ayurvedische Tees


Kräutertee: Herkunft und Herstellung

Kräutertee ist ein allseits bekannter Klassiker und darf in keinem guten Haushalt fehlen. In der Pflanzenheilkunde oder auch in der traditionellen, chinesischen Medizin wird Kräutertee gerne zur Behandlung und Linderung körperlicher Beschwerden eingesetzt. Kamille beispielsweise ist ein altes Hausmittel gegen Magenbeschwerden, wirkt entzündungshemmend und ist nicht umsonst einer der ältesten und bewährtesten Kräutertees. Als Heilmittel kam Kamille bereits bei den alten Ägyptern zum Einsatz. Die Hauptanbaugebiete der Kräuter sind Süd- und Osteuropa sowie Südamerika, Ägypten und China. Dabei verhält sich es mit Kräutertee ähnlich wie auch mit Rooibostee: Kräutertee ist streng genommen kein "echter" Tee, sondern ein heißer Aufguss verschiedener Kräuterkomponenten, da diese Kräuter eigenständige Pflanzen sind und nicht von der Teepflanze Camelia Sinesis abstammen.

 


Auswahl: Offene Kräutertees

Brotzeitkräuter
ab 3,40 €  
Fenchel
ab 2,50 €  

Kräutertee: Geschmack und Wirkung

Der Geschmack des Kräutertees setzt sich hauptsächlich aus den ätherischen Ölen der jeweiligen Pflanze zusammen. Dies lässt sich damit erklären, dass die Öle freigesetzt werden, sobald man die Kräuter mit heißem Wasser aufgießt. Der Geschmack der Pflanze und damit letzten Endes des Kräutertees wird dabei stark durch die klimatischen Bedingungen beeinflusst. Weitere Qualitätskriterien sind bei Kräutertee die schonende Ernte, Trocknung und Weiterverarbeitung der Pflanze. Seine heilende Wirkung macht den Kräutertee zu einem beliebten Hausmittel gegen körperliche Beschwerden. Die chinesische Pflanze Jiagoulan hat beispielsweise eine entgiftende und immunstärkende Wirkung und wird aus diesem Grund auch „Pflanze der Unsterblichkeit“ genannt. 

Hier finden Sie Kräutertees in Reinform wie Brennessel, Fenchel, Nana Minze oder Verbena (Eisenkraut) oder aber auch frisch, fruchtige Mischungen wie French Garden mit Melisse, Lemongras und Orange, sowie klassische Kräutertees wie Magenperle mit Kamillenblüten, Pfefferminzblätter, Schafgarbenkraut und Baldrianwurzel. Da Kräutertee grundsätzlich koffeinfrei ist, lässt er sich auch gut abends trinken und entfaltet dabei eine angenehm entspannende Wirkung.

 


Auswahl: Celestial Seasonings


Kräutertee: Zubereitung

Kräutertee wird mit kochendem Wasser aufgegossen und kann 5 bis 10 Minuten ziehen. Als Faustregel gilt bei der Dosierung wie bei anderen Tee-Sorten 1 bis 2 Teelöffel pro Tasse. Sind die Blätter größer muss etwas großzügiger dosiert werden. Wichtig ist bei der Lagerung von Kräutertee, dass sie nicht in der Nähe von anderen stark riechenden Kräutern oder Gewürzen gelagert und stets geschlossen und trocken aufbewahrt werden.